Arne Lösekann

Studium: Dip. Ing. Architektur an der HCU-Hamburg
Schwerpunkte: Installationen und Performances
Mitglied: BBK schleswig-Holstein und Hamburg

www.arneloesekann.de

info@arneloesekann.de

realisiert derzeit als freischaffender künstler und architekt national und international seine projekte, wobei soziale und räumliche entwicklungen und die mit ihnen einhergehenden probleme und potenziale der motor seiner arbeiten sind.

[ zeitgeisster ]
[ besetzen ]

in der zeit der zusammenlegung von HAW/TU/Kunsthochschule schloss er 2006 mit einer performance-reihe sein architekturstudium in hamburg/bombay ab und widmet sich seitdem einer koexistenz mit synergien als künstler und architekt.

während des studiums war er als tutor für L.E.O. eckhardt im fach entwerfen/vertieferentwurf und experimentelles gestalten massgeblich an der realisierung von abendfüllenden performances beteiligt.

arbeitete als studentischer angestellter für hamburger architekturbüros (BRT, blauraum) und realisierte eigene ausstellungen.

ein wichtiger bestandteil seiner arbeiten ist das zyklische leben zwischen festem wohnsitz und nomadieren / reisen / leben im ausland geworden –

aufgewachsen in wedel und mit dem segelboot der eltern jede freie minute auf tour: elbe, nordsee, ostsee, mittelmeer, adria und zurück. das in kombination mit einem opa und einem uropa, die beide zur see gefahren sind, war der grundstein zur kulturellen neugierde und zum reisen gelegt. ebenso das zyklische leben zwischen festem wohnsitz und nomadieren schon vorgezeichnet. so reiste er durch europa, südamerika, asien und ein wenig durch russland, kehrte immer wieder mit einer gesunden distanz zurück.

Im gepäck erfahrungen, die seinen blick geschärft haben und ihm eine freiere sicht auf hiesige festgefahrene themen erlauben.

Videos

[ zeitgeisster ]
kunst am bau, medien installation hamburg, seit 2016
vimeo.com/177097218

[ hase tod ]
medien installation, Galerie LaDøns, 2021
vimeo.com/506573151

[ arch_IV ]
installation, performance, kunstverein Schenefeld, 2017
vimeo.com/242550545

[ gegenMICH ]
video performance, 2018
vimeo.com/159177206

[ swing into existing ]
performance, hauptkirche st. katharinen, hamburg, 2013
vimeo.com/117053206

[ e r / b e GREIFEN ]
kunst am bau, medien installation, volkskundemuseum molfsee, seit 2021
– folgt

[ REFLEX ]
[ aufbruch ]
[ anMUT _ erstarren ]

Ausstellungen und Projekte

2003 hatte er seine erste einzelausstellung „first frame“ in der galerie stuhlmann in wedel.

2004 war er maßgeblich an der inzenierung von mando synarch in der philharmonie berlin beteiligt.

er konnte den „laermwandler“ im auftaktjahr der IBA 2007 in wilhelmsburg mit unterstützung der kulturbehörde hamburgs realisieren, betreibt seit 2007 im team eine produzenten galerie, die xpon-art-gallery.

war aktiv in neumünster mit der installaton „grenz>>>na“ beim kunstflecken 2009, headliner der kunstmesse berlin arttower

2010 mit der installation „tritte (weiss) in der schwebe“. 2010 wurde er mit der installation „linie (weiss) in der schwebe“ für den 5. internationalen waldkunstpfad “Freiheit und Wildnis” in darmstadt ausgewählt.

wurde 2011 zu LOCALIZE in potsdam eingeladen, um dort die installation „stück erinnerung (weiß) am-ent-schweben“ aufzubauen. als geförderter nachwuchskünstler auf der contemporary art ruhr in essen zeigte er 2011 die installation „bulle in gold auf rosa“.

2012 war er mit „bau_flucht“ ein bestandteil des architektur sommers in hamburg.

2013 war er mit einer raumgreifenden outdoor-installation bei “freibeuter warschau” auf der ms bleichen in hamburg vertreten und zeigte die einzelausstellung “west/east opus” im westwerk in hamburg. im selben jahr realisierte er die performance „swing into existing“ st. katharinen und war neben hanno rauterberg teil der podumsdiskusion über kunst/religon/gutmensch. im letzten jahr war er eingeladen die installation „anMUT_erstarren“ in der „neuen galerie“ in essen zu präsentieren. außerdem nahm er an „position.“ des bbk-hamburgs in der fabrik der künste teil.

im september 2014 realisierte er die einzelausstellung „extrudierte trans horizontale reflexion“ im reepschlägerhaus in seiner heimatstdt wedel. parallel dazu war er an der gruppenausstellung „unzertrennlich distanziert“ in der kunstremise in pinneberg beteiligt.

2015 erhielt er den kulturpreis des kreises pinneberg und wurde als redner auf das symposium „kunst eine tochter der freiheit“ in der heinrich böll stiftung in berlin eingeladen. außerdem konnte er den kunst am bau wettbewerb der SAGA GWG mit der arbeit „zeitGeister“ für sich entscheiden.

2016 wurde diese großformatige installation im öffentlichen raum realisiert und durch die hamburger senatorin eingeweiht. außerdem war die installation [ erSCHAFFEN ] in der ausstellung “NORDDEUTSCHE SELBSTBILDNISSE AUS 100 JAHREN” im kunsthaus stade und im wenzel-hablik-museum in itzehoe in einem raum mit arbeiten von daniel richter, jonathan meese und franz erhard walther ausgestellt.

2017 feiert die mit anna goldmund gegründete produzenten galerie xpon-art 10-jähriges bestehen. seine installation [ spiegel_maker ] wurde in der ausstellung “schön falsch leben” im kunsthaus hamburg gezeigt. mit unterstützung des denkmalschutz amtes realisierte er die installative performance [ MACHT und PRACHT ] in der hauptkirche st. Katharinen in hamburg. im auftrag der ernst barlach gesellschaft konzipierte und produzierte arne lösekann eine medien skulptur für das von Heike Stockhaus ins leben gerufene Projekt „Face Art — Face Future“. diese wurde von museums botschaftern bereits in minsk mit deren video arbeiten bespielt und transformiert.

2018 wurde dieser prozess in st. petersburg und kiew auch realisiert.

2019 2019 [besetzen] >>>> leerstellen als lehrstellen 10 temporäre Installationen über 2 Monate zwischen Rathausmarkt und St. Katharinkirche in Hamburg. An zehn Orten, die jeweils in Sichtweite zueinander stehen, bilden installative Interventionen aus geweissten Objekten eine leuchtende Perlenkette der Geschichten zwischen Hamburger Rathausmarkt und St. Katharinkirche. Die Arbeiten bieten bereits in sich das Potential diverser Erzählungen QR-Codes an jeder Installation leiten zu Texten der Kunsthistorikerin Anne Simone Krüger weiter, in denen sie ungeahnte Fakten und Hintergrundwissen zu den jeweiligen Orten verlinkt hat.

2020 [ erkennen ] performative medien installation dauer: 250min zur osternacht in der hauptkirche st. katharinen

2020/21 [ hase tod ] performative ausstellung als verweis auf aktuelle trennung von kunstschaffenden und rezipientInnen in der der galerie LaDøns und im klub.k in hamburg

2021 Seit 2021 [ er | be – GREIFEN ] Dauerhafte Medieninstallation für den Neubau des Volkskundemuseums in Molfsee. Die Medieninstallation besteht aus einem guten dutzend anthrazit cromatierten historischen Heugreifern, die wie eine eingefrorene Momentaufnahme über dem Tikettresen von der Decke hängen. In den Heugreifern aus verschiedenen Zeitepochen ruhen Displays auf denen Animationen und Videocollagen zum thema ::: e r b e, begreifen und ergreifen zu sehen sind.

Inhaltlich verantwortlich ist das Mitglied: Arne Lösekann

Werden Sie Mitglied

Fördern, Beteiligen, Unterstützen und die Antwort auf die Frage: „Was hab ich eigentlich davon?“